IMT Institut für Medizinische Technik Erlangen

Bauherr: Freistaat Bayern
Baukosten: 23 Mio.
Leistungsphasen: 1-9
Ausführung: 2001-2004

Die Gebäude für IMT und IMZP bilden das Zentrum für
Medizintechnik. Die orthogonale Stadtstruktur Erlangens wird
aufgenommen und durch die neue Bebauung entlang der
Gebbert- und Henkestraße weiter geführt. Institut und
Gründerzentrum sind durch eine großzügige Eingangshalle,
mit Hörsaal und Cafeteria, verbunden. Die Laborgebäude
sind als dreigeschossige Cluster über gläserne Magistralen
an diese Halle angebunden. Diese Struktur ermöglicht
flexible und überschaubare Laboreinheiten.
Großflächige Verglasungen im Bereich der Labore, Flure
und Magistralen erzeugen helle, lichtdurchflutete Räume.